Radweg nach Birkenhain wird attraktiver – eine Initiative des FBB

Bei schönstem Frühlingswetter konnte am 12. April entlang des Radweges von Großbeeren nach Birkenhain die im Vorjahr  begonnene Baumreihe „Baum des Jahres“ fortgesetzt werden. Dank privater Spender wurden sechs Bäume gepflanzt. Die Pflanzlöcher waren großzügig ausgehoben, die großballigen Schwarz-Erle, Weiß-Tanne, Rosskastanie, Schwarz-Pappel, Wald-Kiefer und Walnuss mit je drei Stützpfählen konnten im 8-m-Abstand in den Boden gebracht werden. Dazu kam etwas Kompost, eine Handvoll Hornspäne, viel Erde, guter Bodenschluss, ein sicherer Halt durch fachmännisches Anbinden, ein geformter Gießrand und  gründliches Einschlämmen mit Wasser. Das übernahm ein engagierter Birkenhainer mit einem Eigenbau-Wasserwagen. Überhaupt ist er seit einem Jahr der unermüdliche Wasserspender für inzwischen 20 Bäume. Das Beste, die im Vorjahr gepflanzten Bäume sind alle angewachsen, nur der Wacholder zeigt Ausfälle.


 Wenn auch noch die geplante wetterfeste Beschilderung der Bäume angebracht wird, macht das die Baumreihe noch attraktiver und sie kann als Baumlehrpfad angesehen werden. Wir haben die Baumreihe "Baum des Jahres" am Radweg Birkenhain - GVZ mit den Bäumen der Jahre 2003 bis 2008 aufgefüllt. Hier finden Sie einige Fotos von der Aktion:

Seit 1989 wird in der Bundesrepublik ein „Baum des Jahres“ gekürt. Die Idee ist, dass diese Bäume in chronologischer Reihenfolge den Radweg säumen. Auch diese einheimischen Bäume haben unterschiedliche natürliche Ansprüche an ihren Standort. Wir haben sie trotzdem alle nebeneinander gesetzt. Das bedarf nach der Pflanzung intensiver Wassergaben und Beobachtung. Dann wird man sehen, wie sie sich weiter entwickeln. Auch das ist von der Stiftung, die in jedem Jahr einen anderen Baum in den Mittelpunkt des Interesses stellt, gewollt; sich mit dem Baum beschäftigen, seinen Wert, seine Ansprüche, seine Gefährdung erkennen.

Es war eine angenehme Atmosphäre an diesem Sonnabendnachmittag. Die Aktion war von Herrn Leo Behnke aus Birkenhain sehr gut vorbereitet. Viele fleißige Helfer kamen und viele Unterstützer versorgten die Aktiven mit Broten, Kuchen und Getränken. Am Ende war auch noch Zeit für ein Schwätzchen. Es tat gut, bei diesem gemeinsamen Anliegen, ein sichtbares Zeichen für den Naturschutz zu setzen, in großer Runde aktiv zu sein. Alle, die an diesem Tag dabei waren, Kinder und Erwachsene, werden ein Auge auf „ihre“ Bäume haben.

Um den Anschluss an den Baum des Jahres 2014, der Trauben-Eiche, zu schaffen, sind noch 6 Bäume zu pflanzen. Gern können Sie auch einen Baum spenden und/oder diesen pflanzen. Der nächste Pflanztermin ist im Herbst.

Ein Dankeschön an die Spender, an die Pflanzer und die Anteilnahme der vorwiegend Birkenhainer Einwohner.

stop view Info
/
      preview
      Album
      Foto
      Datum
      Abmessungen
      Dateiname
      Dateigrösse
      Kamera
      Brennweite
      Belichtung
      F Nummer
      ISO
      Marke Fotoapparat
      Blitz
      Aufrufe
      Kommentare
      ozio_gallery_fuerte
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura