Jährlich ist der 25. April der „Tag des Baumes“. Schon am 22. April wurde der „Baum des Jahres 2017“, die Gemeine Fichte (Picea abies) mit viel Publikum gepflanzt. Es ist der 30. Baum am Radweg zwischen Großbeeren und Birkenhain. Seit Jahren engagiert sich die Großbeerener Wählergemeinschaft FBB mit diesem Projekt. Trotz wiederholter Zerstörungen an der Beschilderung präsentiert sich diese Baumreihe als ein Lernort zum Thema Bäume.

Wie immer war die Pflanzaktion ein Treffen interessierter Bürger. Alles hatte Herr Behnke gut vorbereitet, so dass nach einem kurzen Grußwort und einem geblasenen
Musikstück der Baum fachmännisch in die Erde kam. Es wurde auch für einen sicheren Halt, Startdünger und Wasser gesorgt. Auf dem Foto ist der Baumspender und Pflanzer Mike Voigt zu sehen.
Und wie immer bekam der Baum eine Stele mit Informationen. Der Name des Baumes, der Name des Baumspenders und eine Kurzfassung zum Baum sind nachzulesen oder mit dem Smartphone aufzurufen. Neu war, dass der Baum ein Chorlied mit auf seinen neuen Lebensweg bekam. „Oh Fichtenbaum, oh Fichtenbaum, wie grün sind deine Nadeln …“ sangen alle Teilnehmer.

Ein Glück, trotz ungünstiger Prognosen bekamen die Zuschauer kein Wasser ab, nur reichlich Wind. Zögerlich wurden deshalb die bereitstehenden Tische und Bänke aufgesucht, dann aber wegen der leckeren Kuchen und deftigen Sachen doch gern genutzt. Interessante Gespräche und neue Bekanntschaften, das ist schon Tradition bei den Pflanzfesten. Diesmal kamen etwa 50 Leute, die meisten aus Birkenhain.